Fotos und andere Dokumentationen

Abgerundetes Rechteck:  


                                                            












































































***

Siegprämie des Ideenwettbewerbs
des RWE in Siegen
an Atempause Freudenberg gespendet !


























Die Herren Jörg Ekhard und Ralf Kehl, Betriebsräte des
RWE in Siegen
übergaben  im Juni 2012 eine Spende von 2000.– Euro.

Atempause Freudenberg sagt 
 
H E R Z L I C H E N  D A N K  !

für diese großzügige Gabe, die ermöglicht wurde durch den 
Ideenreichtum von Mitarbeitern des EW Siegerland.

Wir sind sehr froh, dass es im Siegerland so tolle Mitdenker und Erfinder gibt... 
 

***

Am 25 März 2011 fand unsere
Mitgliederversammlung im Bürgerhaus  in Büschergrund
statt.
Unser Vorsitzender, Herr Knut-F. Bogda berichtete im
Jahresrückblick auf das Jahr 2010,
dass bereits 14 Helferinnen mit 1.431 Betreuungsstunden
für Mitbürger mit demenzkranken Angehörigen im Einsatz waren.
 Da für das Jahr 2011 
deutlich ansteigende Nachfragen zu erwarten sind,
müssen weitere Helferinnen ausgebildet werden.

Um den umfangreichen Anforderungen gerecht zu werden, arbeiten wir eng mit dem Senioren– Service Freudenberg zusammen und weiten die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen aus.























Im Verlauf des Abends wurden 
Vorsitzender und Kassiererin in ihren Ämtern bestätigt.

….und hier ruhen wir uns aus.

 

Interessenten für unsere gute Sache

Der Atempause– Überraschungskoffer

Abgerundetes Rechteck: Abgerundetes Rechteck:

Atempause Freudenberg

ist Kooperationspartner im

gemeinsamen Verbund „Atempause“

 

 

Mit steigender Lebenserwartung wächst die Gefahr, selbst zu erkranken

 

E i n e  Sp e n d e   v o n   1 0 0 0  E u r o   !

 

Die Geschenke seiner Geburtstagsgäste zum 60.Geburtstag hat Herr Konrad Wingenroth, Inh. der Firma Elektro– Krämer in  Freudenberg zu einer runden Summe aufgestockt, und im Einvernehmen mit seiner Frau unserem Verein Atempause Entlastungsdienst e.V. Freudenberg als Spende zur Verfügung gestellt.

Das Geld soll helfen, dringend benötigte `Atempausen` für pflegende Angehörige zu ermöglichen.

 

Unsere Aufgabe ist es, betroffenen Angehörigen mit qualifizierter Hilfe zur Verfügung zu stehen– dafür werden wir diese Spende einsetzen.

 

Vielen herzlichen Dank, Eheleute Wingenroth !

 

 

 

v. li.:

Frau Grosse, stellv. Vorsitzende, die Spender, das Ehepaar Wingenroth, Herr Bogda, Vorsitzender

 ...und hier die Einweihung  !

Wir freuen uns sehr über die Spende des  Erlöses aus dem traditionellen

Benefiz– Konzert des Meisterchores

 

`Die Zwischentöne`

 

in der evangelischen Kirche zu Freudenberg,

und sind sehr froh über das Interesse an unserer Sache und die Anerkennung unserer  Arbeit.

Für alles ein herzliches

 

„Dankeschön“ !

...für eine ganz besondere Spende,

die durch die Arbeite sehr fleißiger Hände ermöglicht

wurde

Strahlende  Gesichter bei der Übergabe.

Im Foyer ist Zeit für ein Schwätzchen und regen Erfahrungsaustausch.

Die ausgestellten Utensilien aus den Erinnerungskoffern bedeuten eine große Hilfe beim Umgang mit von Demenz betroffenen Personen.

Für das leibliche Wohl der Teilnehmer war übrigens bestens gesorgt.

Abgerundetes Rechteck:  Wir tanzen wieder!

Unter diesem Motto stand eine Fortbildungsmaßnahme
des Gemeindenahen Verbunds „Atempause“




Zum Projekt …




„Wir tanzen wieder !“- will Menschen mit Demenz und deren Angehörige zum Tanzen bewegen.
Denn Tanzen heißt Freude an Musik und Bewegung. Genau das empfinden auch Menschen mit Demenz. Die Musik spricht Gefühle an, weckt Erinnerungen und Rhythmusgefühl.

Bei den monatlichen Tanztreffen stehen Spaß und Freude im Vordergrund.

Das Angebot steht für Normalität, soziale und gesellschaftliche Teilhabe. 
„Wir tanzen wieder!“ – will Mut machen und der Öffentlichkeit zeigen, wie sehr auch Menschen mit Demenz bzw. von dieser Krankheit betroffene Paare Lebensfreude ausstrahlen. 

Die Tanzschule als öffentlicher Ort wird geöffnet, um Begegnung und neue Kontakte zu ermöglichen.

Zielgruppen
Menschen mit und ohne Demenz:



Tanztermine 
in der Tanzschule im Takt, Dreisbachstr. 24, 57250 Netphen-Dreis-Tiefenbach

Eine nachweihnachtliche Spende

10 Jahre   

Gemeindenaher Verbund Atempause

im ‚Lyz‘ in Siegen

Am 6. März 2012 hatte der Verbund Atempause anläßlich des

10jährigen Jubiläums zu einer gelungenen Vorstellung geladen.

Außer Atem, verschwitzt, aber bestens gelaunt

übergab eine

Freudenberger Turnerinnen– Gruppe  

ihre Spende an unseren Vorsitzenden, Herrn Bogda.

 

Atempause sagt:  RESPEKT ...und    DANKE!

Bereits zum zweiten Mal

dürfen wir uns bedanken für die Spende des Erlöses

der Arbeit unserer fleißigen Handarbeiterinnen

 

Volle  600  Euro

erwirtschafteten die rührigen Hände unserer

Spenderinnen.

 

Herr Bogda und Frau Weniger nahmen die großzügige Spende in Empfang.

 

Offensichtlich mit Freude bei der Sache:

Von links nach rechts:

Beate Schmidt, Lore Schütz, Else Irle, Regina Weniger (Einsatzltg. Atempause), Hannelore Dangendorf, Knut-F. Bogda (Vors. Atempause), Christa Kursch und  Inge Hackler

 

Atempause sagt ein herzliches:  Vergelt‘s Gott‘!

 

 

 

 

Anlässlich des Singwettbewerbs

 

4 0   J a h r e   -   d  m   -   M a r k t

 

wurde unserem Verein eine Spende

in Höhe von 400 Euro übergeben.

Herzlichen Dank dafür !

 

Frau Späth (Leiterin des DM– Marktes in Freudenberg) mit

Herr Bogda (Vorsitzender des Vereins Atempause)

unter den wachsamen Augen von zwei Mitwirkenden

des Musicals ‚König der Löwen‘

bei der Übergabe der Spende.

 

Was macht eigentlich  ‚Atempause Freudenberg‘?

 

Dies fragten sich Ratsmitglieder der Stadt Freudenberg, und luden unseren

Vorsitzenden ein, zu berichten.

Dem kam dieser natürlich gerne nach, und gab vor dem Ausschuss für Familie und Soziales einen Abriss der Entwicklung seit Gründung des Vereins bis zum heutigen Tag.

Das Gremium zeigte sich auch durch Nachfragen sehr interessiert und die  Vorsitzende, Frau Berlin,

sprach im Namen aller Dank und Anerkennung für unser soziales Engagement aus.

        Freilichtbühne Freudenberg übergibt Spende an Atempause

 

Wie in jedem Jahr sammelte unsere Freilichtbühne auch im Jahr 2013 Gelder für eine Spendenkasse zu Gunsten von Einrichtungen mit sozialem Engagement.            

 

1.700,—   Euro

 

verdanken wir den Spielerfolgen der Stücke ‚Im Weißen Rössl‘   und

‚Ein Zeitgeist im Märchenland‘

Atempause sagt:  Danke…

...und empfiehlt interessante Infos über

 

www.freilichtbühne-freudenberg.de

 

 

 

Dank einer freundlichen Spende

unserer

Stadtsparkasse Freudenberg

konnte Atempause Freudenberg  im November 2010

ein kleines Büro in Büschergrund in der Mühlenstrasse  mit Möbeln bestücken.

Frau Else Irle, Frau Hannelore Dangendorf, Frau Lore Schütz,

           Frau Ilse Henrich (von links nach rechts), Frau Brigitte Krause und

            Frau Christa Kursch (leider nicht anwesend), haben in vielen

             Handarbeitsstunden Decken gefertigt und den Verkaufserlös unserem

            Verein zur Verfügung gestellt.

 

„Sich regen bringt Segen,“ sagt ein altes Sprichwort

 

und wir sagen   D A N K E...

Über  eine Spende von 300 Euro

 

freuen sich die Helferinnen des

‚Verein Atempause e.V.‘

Diese Summe ist ein Teil des Erlöses aus dem Advents– Basar in Bockseifen, der alle zwei Jahre stattfindet.

Der gute Kaffee, die selbst gebackenen Kuchen und Waffeln, die Würstchen und Salate, die kalten und warmen Getränke mit und ohne Schuss, und vor allem die von Hand hergestellten Handarbeiten, Liköre, Marmeladen  usw. locken viele Gäste an.

 

Danke nach Bockseifen!

 

Infos über Bockseifen finden Sie

auf  www.Bockseifen.com

von links: Volker Gieseler (1.Vors.), Wilfried Kray, Knut Bogda (Vors. Atempause) u. Alexandra Lutzki

Wir waren anwesend bei ‚725 Jahre Büschergrund

Infostand auf dem Frühlingsmarkt im  `Alten Flecken` am 18.04.2010

Unter dem Motto

 

`Aktive Freudenberger Senioren`          

 

lud die Stadt Freudenberg zu einer

interessanten Informations-

Veranstaltung ein.

 

Die zahlreichen Besucher nahmen die

Gelegenheit wahr, sich über das

reichhaltige Angebot von Pflege,

und über mögliche Hilfen und

Erleichterungen im täglichen Leben

älterer Menschen und deren Pfleger

zu informieren.

 

 

Daneben regten interessante

Veranstaltungen und Darbietungen

verschiedenster Art  manchen

an, selbst wieder einmal kreativ zu

sein und sich längst vergessener

Fertigkeiten zu erinnern.

 

 

 

Fazit:

Es gibt vielfältige Möglichkeiten,

das Leben im Alter angenehm und

interessant zu gestalten...

 

  ...und wenn es dann doch nicht mehr so recht klappen will

sind wir,   der Verein Atempause e. V.

gern für Sie da.

Seniorentag am 12.06.2010 in Freudenberg:

      ***

  ***

 

Eine Spende von 125,--  Euro  wurde überreicht

 

von Frau Gerlinde Bornträger, der Vorsitzenden des Gymnastik FC Heuslingen. 

Diese rührige Gruppe sammelt jährlich für einen guten Zweck–

diesmal für Atempause Freudenberg . 

Kompetente  Übungsleiterinnen und begeisterte Teilnehmerinnen 

-zwischen 20 oder 75 Jahren jung-  halten den  Club seit 35 Jahren in Schwung.

Atempause sagt:   Herzlichen Dank !  und weiter so  !!

Danke an den

Verein Freunde von ZONTA International e.V.

für eine Spende  von 100 Euro,

 

und ein Dankeschön an die

V&R– Bank Freudenberg– Niederfischbach

für eine Spende von 300 Euro!